kpv-npd.de

24.02.2010
Sachsen, Stadtrat Dresden

Lesezeit: etwa 1 Minute

Teilnahme bei Linker KPV

Kommunalpolitisches Forum der Linken muß NPD-Vertreter teilnehmen lassen

Depression wegen Geldkürzungen

Die mit viel Steuergeld alimentierten kommunalpolitischen Bildungsvereinigungen der etablierten Parteien müssen sich formal den Anschein der Öffentlichkeit geben

und somit interessierte Bürger als Zuhörer zulassen. Schon zum wiederholten Mal hat die Kommunalpolitische Vereinigung der NPD diese Möglichkeit wahrgenommen und überraschend und sicher nicht zur Freude der Organisatoren eine derartige Veranstaltung besucht. So nahm am Montag, d. 22. Februar, der Dresdner Ortbeirat Andreas Klose an einer solchen Veranstaltung der Linken teil, für die man im Dresdner Rathaus sogar den Festsaal bereitgestellt hatte.

Er berichtete danach von einer ziemlichen Zerstrittenheit und Depression in den Reihen der Linken, insbesondere über die Frage, wie denn mit den Kürzungen von Geldern umzugehen sei. Dieser Bericht sorgte im kommunalpolitischen Arbeitskreis des NPD-Kreisverbandes Dresden am nächsten Abend für große Heiterkeit.

Der KPV-Bundesvorsitzende NPD, Hartmut Krien, meinte dazu:

„Wir erhalten kein Geld vom Staat, und es sieht auch nicht so aus, daß das in naher Zukunft zu erwarten ist. Trotzdem funktionieren unsere Arbeitskreise und trotzdem gibt es eine rege Schulungstätigkeit.

Ein System, das sich zwar vieler Ehrenamtlicher rühmt, das in Wirklichkeit aber darauf aufgebaut ist nur zu existieren, so lange die Leute bezahlt werden, wird in Zeiten knapper Kassen sicher ziemlich schnell kollabieren. Das gilt übrigens für alle staatsalimentierten parteinahen Organisationen.

Die KPV wird weiterhin die Treffen anderer Parteien besuchen, um zu wissen, wie es dort steht und um zu signalisieren, daß man dort nicht allein unter sich ist.“

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
3.92.74.105
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: